Klimaneutraler Versand
Schnelle Lieferung
Zufriedenheitsgarantie
Hotline: +49 (0) 157 383 498 04

Melasse Pferd: Melasse im Pferdefutter

Was ist Melasse im Pferdefutter?

Zuckerrübenmelasse ist ein Nachprodukt der Zuckerherstellung und wird in der Pferdefütterung zur Aufwertung der Ration in Bezug auf Schmackhaftigkeit und Energieversorgung eingesetzt. Ebenso dient die Melasse zur Staubbindung in Müsli- und Pelletfuttern. Melasse enthält 48 % Saccharose, also Rübenzucker, aber auch 40 Prozent Nichtzuckerstoffe. Außerdem enthält sie etwa 11,0 MJ Energie und 7,5 % Eiweiß. In begrenzten Mengen wirkt sie günstig auf die Verdauungsvorgänge. Wir setzen im LEXA Sortiment an Pferdefutter deshalb immer nur entsprechende Mengen an Melasse ein, um eine Überversorgung zu vermeiden.

In begrenzten Mengen kann Melasse sich günstig auf die Verdauungsvorgänge auswirken.

Melasse – ein Naturprodukt

Melasse ist ein reines Naturprodukt und reich an Mineralien und Sekundären Pflanzenstoffen. Besonders der Gehalt am Spurenelement Chrom ist beachtenswert, denn Melasse zählt zu den chromreichsten Futterkomponenten im Pferdefutter.
Chrom hat einen Einfluss auf den Energiestoffwechsel und die nervliche Belastbarkeit.
Weil eine Fütterung aus Heu, Hafer und Stroh den Bedarf des Pferdes an Chrom nicht decken kann, wurden früher die Rationen arbeitender Pferde grundsätzlich mit Melasse bzw. Rübenschnitzeln angereichert.

Vorteile Melasse fürs Pferd

Melasse enthält außerdem freie Aminosäuren, die durch deren ammoniakbindende und entgiftende Funktion wichtig für den Gehirnstoffwechsel sind.
Ebenso besitzt Melasse einen hohen Anteil an Betain und liefert dem Körper damit die Grundlage zur Synthese von Kreatin, Methionin, Lecithin und Carnitin, welche für die Energieversorgung, Muskeltätigkeit und Nervenstärke verantwortlich sind.

Man sollte pauschal keine Angst vor Melasse im Pferdefutter haben.

Melasse Pferd: ist Melasse im Pferdefutter schädlich?

Wir verwenden grundsätzlich keine Rohstoffe, die nur darauf abzielen Zucker in ein Produkt zu bringen. Vielmehr zeichnen sich die Rohstoffe durch eine Vielzahl anderer Vitalstoffe aus oder liefern wertvolle Rohfaser. Kurzum- Zucker und andere Kohlenhydrate sind nativ in beinahe allen Futtermitteln für ein Pferd enthalten. Auch im Heu kann bis zu 14 % Zucker stecken. Man sollte also pauschal keine Angst vor Melasse im Pferdefutter haben. Selbstverständlich ist es aber wichtig, sich mit der Zusammensetzung des Futtermittels auseinander zu setzen und dabei immer die individuellen Bedürfnisse seines Pferdes im Blick zu haben.

Wir bei LEXA setzen Melasse deshalb ganz gezielt und in entsprechender Dosierung ein. So können wir die Vorteile der Melasse nutzen, ohne einem gesunden Pferd dadurch zu schaden. Darüber hinaus finden Sie bei uns auch eine Vielzahl an Produkten ohne Melasse. Damit können wir den individuellen Anforderungen unterschiedlicher Pferde mit unseren Produkten gerecht werden.

Sie benötigen weitere Auskunft über einzelne Produkte oder eine Fütterungsempfehlung, passend zu Ihrem Pferd?
Zögern Sie nicht, unsere Beratung zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Mail: beratung@lexa-pferdefutter.de
Tel.: 08266 8625 20

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

chatImage
Ihr WhatsApp Kontakt zu:
Meine Pferdezeit
Beratung & Support
Meine Pferdezeit
Schreiben Sie uns gerne, falls Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen.
Welcome at our shop! Outside our opening hours it might take a little bit longer until we answer yourinquiry.
whatspp icon whatspp icon